Close
 
 

Bekämpfung von Bestechung und Korruption

 
Skip Breadcrumb

Breadcrumb

 

BAT toleriert keinerlei Form der Bestechung und Korruption und setzt sich für deren Bekämpfung ein. Es ist völlig inakzeptabel, dass sich Unternehmen und Mitarbeiter der Gruppe oder unsere Geschäftspartner in irgendeiner Form an korrupten Praktiken beteiligen.

Was stellt Bestechung dar?

Als Bestechung gilt ein Geschenk, eine Zahlung oder ein sonstiger Nutzen (wie Bewirtung, Schmiergelder, ein Jobangebot/Praktikumsplatz oder Anlagechancen), der zur Sicherung eines Vorteils (ob persönlicher oder geschäftlicher Natur) angeboten wird.

Eine Bestechung muss nicht ausbezahlt werden; es reicht, dass sie verlangt oder angeboten wird.

Keine Bestechung

Sie dürfen niemals:
  • einer Person (direkt oder indirekt) Geschenke, Zahlungen oder einen sonstigen Nutzen anbieten, versprechen oder gewähren, um zu ungebührlichem Verhalten oder unangemessener Einflussnahme anzuregen, dies zu entlohnen oder die Absicht zu verfolgen, die Entscheidungen einer Person unangemessen zu unserem Vorteil zu beeinflussen
  • von einer Person (direkt oder indirekt) Geschenke, Zahlungen oder einen sonstigen Nutzen verlangen, annehmen oder der Annahme oder dem Erhalt zustimmen, um zu ungebührlichem Verhalten oder Verhalten, das Entscheidungen der Gruppe unangemessen beeinflusst oder den Anschein einer entsprechenden Absicht erweckt, anzuregen oder derartige Verhaltensweisen zu entlohnen

Die Bestechung eines öffentlichen Amtsträgers gilt in beinahe allen Ländern der Welt als Straftat. In vielen Ländern ist es ebenfalls ein Verbrechen, Mitarbeiter oder Vertreter im Rahmen privater Geschäfte (zum Beispiel Lieferanten) zu bestechen.

In vielen Ländern haben Anti-Bestechungsgesetze extraterritoriale Wirkung; somit gilt es für Staatsangehörige dieser Länder als Vergehen, im Ausland Bestechungsgelder zu zahlen.

Keine Schmiergeldzahlungen

Sie dürfen keine (direkten oder indirekten) Schmiergeldzahlungen leisten, es sei denn, dies ist zum Schutz der Gesundheit, Sicherheit oder Freiheit eines Mitarbeiters erforderlich.

Schmiergeldzahlungen beziehen sich auf kleine Beträge, die zur Erleichterung oder Beschleunigung der Leistung eines Amtsträgers von geringem Rang hinsichtlich einer Routinehandlung, zu der der Zahler bereits berechtigt ist, gezahlt werden. In den meisten Ländern gelten sie als gesetzeswidrig. In manchen Ländern wie in Großbritannien ist es ein Verbrechen für Staatsangehörige, Schmiergeldzahlungen im Ausland zu leisten.

Unter außergewöhnlichen Umständen, wenn es keine sichere Alternative zu einer Zahlung gibt, sollten wir unseren lokalen Compliance Manager einbeziehen (möglichst vor der Leistung einer Zahlung). Die Zahlung ist vollständig in den Büchern des Gruppenunternehmens aufzuzeichnen.

Angemessene Verfahrensweisen

Gruppenunternehmen können für Korruptionsfälle seitens dritter Dienstleister, die in ihrem Namen handeln, zur Verantwortung gezogen werden. Demzufolge wird von Unternehmen der Gruppe erwartet, dass sie Kontrollen einrichten und durchführen, die sicherstellen, dass Dritte, die in ihrem Namen Dienstleistungen erbringen, keine unzulässigen Zahlungen angeboten bekommen oder leisten, sie nicht von ihnen gefordert oder entgegengenommen werden. Kontrollen sollten Folgendes beinhalten:
  • „Know Your Supplier“- und „Know Your Customer“-Verfahren, darunter das ABAC-Verfahren für Dritte (attributbasierte Zugriffskontrolle), die alle in einem angemessenen Verhältnis zu den damit verbundenen Risiken stehen;
  • Bestimmungen zur Korruptionsbekämpfung in Verträgen mit Dritten, die in einem angemessenen Verhältnis zu den mit der Dienstleistung verbundenen Bestechungs- und Korruptionsrisiken stehen und bei Verstößen zur Kündigung führen können;
  • gegebenenfalls Anti-Korruptionstraining und -unterstützung für Mitarbeiter, die für Lieferantenbeziehungen verantwortlich sind; und
  • zeitnahe und genaue Berichterstattung der Art und des Umfangs von Transaktionen und Aufwendungen.

Bücher, Aufzeichnungen und interne Kontrollen

Die Geschäftsunterlagen der Gruppe müssen die Art und den Umfang von Transaktionen und Aufwendungen genau widerspiegeln.

Wir müssen interne Kontrollen pflegen, um zu gewährleisten, dass Finanzaufzeichnungen und -konten genaue Informationen gemäß geltenden Anti-Korruptionsgesetzen und Best Practices enthalten.

An wen können Sie sich wenden?

Direkter Vorgesetzter
Head of LEX
Lokaler Compliance Manager
Global Head of Compliance
()